Enttarnen Sie Entscheidungs-Gespenster! Manches, was gut aussieht, ist es tatsächlich gar nicht. Peter Brandl erklärt, wie man mit Hilfe einer Checkliste falsche Entscheidungen vermeidet.

Die Motoren röhren auf. Es ist, als würde der Jet unter ihrem Po weggezogen. Zum Glück werden Sie in eine bequeme Rückenlehne gepresst. Nach Newtons Trägheitsgesetz verharren Körper in Ruhe, wenn keine Kräfte auf sie wirken oder deren Summe gleich null ist. Der Schub ist die Kraft, die erforderlich ist, die Maschine mit Ihnen darin in Bewegung zu setzen und auf ca. 300 km/h zu beschleunigen, damit sie aufsteigen kann.

Gewissermaßen sind Menschen wie Flugzeuge. Wer in seinem Leben schon mal zu neuen Zielen aufgebrochen ist, kennt das Gefühl nur allzu gut. Zuerst rafft man sich auf, dann fasst man Zutrauen in seine Kraft und schließlich hebt man ab. Die verständliche Angst, dass der Take-off misslingen könnte, verwandelt sich in Leichtigkeit und Euphorie. Es ist ein großartiges Gefühl, fliegen zu können.

den kompletten Artikel lesen auf Capital.de